Filter schließen
Filtern nach:
Herzlich Willkommen im Info-Center von SalierDruck.
In der Navigation finden Sie die Übersicht der einzelnen Kategorien.

Datenzusammenführung

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Sehr hilfreich.

    Hey :) hab viiiielen lieben Dank für die ausführliche Beschreibung. Das hilft mir schon sehr! Allerdings habe ich genau einen dieser komplexeren Aufträge auf dem Tisch... 6000 Schilder, einheitliches Design, mit unterschiedlichen Namen und Untertiteln. Diese kleinen Schildchen sollen direkt auf Nutzen angelegt sein (64 kleine Schildchen auf einer großen Platte). Daraus ergeben sich knapp 100 Platten auf der sich 64 kleine Schildchen zusammenfassen. Wie gehe ich hier vor? Lege ich die kleinen Schilder einzeln laut deiner Beschreibung an? Oder setze ich zunächst den Nutzen, auf dem sich die 64 gebündelt befinden und verheirate die Daten dann? Ich freue mich sehr auf deine Rückmeldung und danke die jetzt schon wie verrückt :)

    Alles Liebe!

    Marie

  • Antwort von SalierDruck:

    Hallo Marie,
    vielen Dank für deinen Kommentar! :-D

    Deine Problemstellung lässt sich tatsächlich auch wunderbar im InDesign lösen!
    Die Funktionen sind ein bisschen versteckt, ich habe aktuell kein Tutorial dazu an der Hand, habe aber eben in der Facebook Gruppe des InDesign Blog von Tim Gouder dein Problem beschrieben, um eventuell ein Tutorial empfohlen zu bekommen. Ich kann mir vorstellen, dass Tim bereits dazu ein Tutorial aufgenommen hat.

    Hier ist übrigens sein YouTube Kanal. Falls du viel mit InDesign arbeitest, findest du hier ein Menge Tips und Tricks: https://www.youtube.com/user/InDesignBlog

    Die Funktionen, die du benötigst, findest du wie folgt:
    Öffne dein Fenster "Datenzusammenführung" – dann gibt es in der Zeile deiner .csv Liste ein Untermenü und hier kannst du weitere Einstellungen zu deiner Datenzusammenführung vornehmen, unter anderem, dass du einen Nutzen mit mehreren Datensätzen anlegen möchtest.
    Vielleicht hilft dir das schon weiter?

    Cheerio, Janine vom Team SalierDruck

     

    EDIT:

     

    Hallo Marie,

    also die InDesign Blog Truppe bei Facebook ist wirklich der Hammer
    Ich habe dort dein Anliegen angebracht und gefragt, ob bereits jemand ein Tutorial zu deiner Frage zur Verfügung hat. Dem war leider nicht so, also hat sich Heike Herzog-Kuhnke direkt bereit erklärt ein Video Tutorial aufzunehmen.

    Und hier ist das Ergebnis:
    https://www.youtube.com/watch?v=Ai4ax53aD_4&feature=youtu.be

    In dem Video wird genau beschrieben, wie du mehrere Datensätze aus einer Excel Tabelle auf einem Nutzen in InDesign platzieren kannst.

    Cheerio und gutes Gelingen bei deinem Vorhaben,

    Janine vom Team SalierDruck

  • Suche nach Tipps

    Hallo Janine, Hallo Marie!

    Euer Blog, die Fragen und Antworten sind wirklich großartig und Hilfreich. Jetzt leg ich (leider?) noch eine Schippe an Komplexität oben drauf - ... wir wissen also, wie wir mehrere tausend Schilder in einem Nutzen anlegen - super. Jetzt habe ich aber das „Problem“, dass nicht nur die Vorderseite sondern AUCH die Rückseite mit variablen Daten versehen sind, und die Namenschilder auf einer Forex-Platte beidseitig bedruckt werden. Sprich, die Rückseiten müssen ja die Schilder dann (auf die Spalten bezogen) eine umgekehrte / gespiegelte Reihenfolge wie die auf der Vorderseite haben.

    Wie löst man das? Oder macht das InDesign automatisch, wenn ich in der Vorlage/Muster (bzw.Master) mit 2 Seiten arbeite? :-o

    Herzlichen Dank im Voraus für Tipps & Tricks!

    Beste Grüße,
    Lukas.

  • Antwort von SalierDruck:

    Hallo Lukas,
    super, vielen Dank für die Blume! :-D
    Mir stellen sich grundsätzlich erst einmal die Frage: Habt ihr bezgl. Produktion der Schilder bereits den Druckdienstleister kontaktiert und von diesem eine bestimmte Vorgabe erhalten?

    Denn jeder Druckdienstleister wird die Daten je nach eigenem Produktions-Workflow etwas anders haben wollen. Es gibt 3 völlig verschiedene Produktionsweisen für beidseitig bedruckte Schilder und dementsprechend ist auch das Druckdatenhandling jeweils ein völlig anderes.

    Cheerio, Janine vom Team SalierDruck

  • Hallo Janine,

    Danke für deine Antwort! ... wir drucken selber und erstellen gerade einen Workflow genau dafür, weil wir wissen, das solche Aufträge im Sommer kommen werden.
    ... www.holopasses.com ;-)
    LG!

  • Antwort von SalierDruck:

    Hallo Lukas,
    dann gehe ich davon aus, dass ihr eine Ausschuss Software benötigt. Es gibt für den Adobe Acrobat ein Add-On für genau solche Arbeiten. In der Regel wird das beim Druck von Visitenkarten im Digitaldruck verwendet, sollte also rein funktionstechnisch das sein, was ihr benötigt.
    Cheerio, Janine vom Team SalierDruck

  • Variable innerhalb eines Textfeldes mehrfach möglich?

    Hallo Janine,
    ich habe eine Frage, da wir gerade an einem recht umfangreichen Projekt dran sind. Wir erstellen eine Veranstaltungsübersicht.
    Es handelt sich gestaltungstechnisch um eine Broschur. Uns liegen die Termine in einer relativ übersichtlichen Excel-Datei vor.
    Ist es irgendwie auch möglich, dass ich innerhalb eines Textfeldes eine Variable mehrfach vergebe?

    Glaube, anhand einem Beispiel erklärt sich das besser:

    Wunsch wäre, dass dort dann steht:
    
, , , 

 



    und dann innerhalb des Textfeldes schon der nächste Datensatz auftaucht:

    
, , , 

 



    Danke und Grüße

    Moritz

  • Antwort von SalierDruck:

    Hallo Moritz
    vielen Dank für deinen Kommentar.

    Datenzusammenführungen sind immer eine sehr individuelle und kniffelige Angelegenheit. Habt ihr es denn schon probiert, die gleiche Variable einfach mehrfach in einem Textfeld zu vergeben? Ich weiß, dass die gleiche Variable mehrfach auf einer Seite in 2 unterschiedlichen Textfeldern vergeben werden kann. Die Variablen können ja auch einfach mitten in einem Fließtext auftauchen, von daher bin ich mir recht sicher, dass es gehen muss
    Vielleicht schreibst du einfach mal den Tim vom InDesign Blog https://www.facebook.com/InDesignBlog/ an – er kennt InDesign und seine Funktionen in- und auswendig und kann solche Fragen aus dem Stehgreif beantworten. Bei Facebook gibt es auch eine InDesign Tips und Tricks Gruppe (https://www.facebook.com/groups/668414956615872/about/), falls du täglich mit InDesign arbeitest, findest du hier eine Menge Hilfe in der Community.

    Ich hoffe, dass ich dir weiter helfen konnte
    Cheerio, Janine vom Team SalierDruck

  • Video

    Hallo Moritz
 und alle anderen die auf diese Aufgabe stoßen,
    Die Lösung zu dieser Aufgabe ist das Skript InlineMerge von Loïc Aigon.
    Hier im Video könnt Ihr sehen wie es genau funktioniert > https://www.indesign-blog.de/inlinemerge-indesign-skript-von-loi%CC%88c-aigon/
    Schöne Grüße
Tim vom InDesign-Blog.de

  • Antwort von SalierDruck:

    Danke für den Link, Tim!

  • Toller Beitrag.

    Hi! Toller Beitrag. Wir sind auch schon über viele Probleme gestolpert bei der Datenzusammenführung. Da gibt es mehr als man denkt.
    Das Ende vom Lied war ein Zufallstreffer eines Grafikers. Ist über ein Tool gestolpert dass ein kleines deutsches Team für den Mac entwickelt und dass InDesigns Datenzusammenführung mächtig aufgebohrt hat (bezahlbar!) Seht es euch mal an – das Ding spart Zeit und uns viel Nerven. Heißt Mydatamerge. Grüße Klaus

  • Antwort von SalierDruck:

    Hallo Klaus,

    vielen Dank für deine Nachricht und vielen Dank für deinen heißen Tip!

    Das schauen wir uns auf jeden Fall an – da wir fast täglich Datenzusammenführungen zur Erstellung von Aufklebern mit Seriennummern, Barcodes und Ähnlichem durchführen, haben wir da auch einen sehr großen Bedarf an einem effektiven und fehlerlosen Prozess.

    Wofür nutzt ihr Datenzusammenführungen?

    Cheerio, Janine vom Team SalierDruck

  • Hey Janine.

    Hauptsächlich für Printmedien. Flyer, Briefe Kataloge etc. Was das Tool kann und Indesign nicht sind mehrseitige Dokumente mit Nutensatz also z.B ein Bogen mit Visitenkarten Vorder- und Rückseite. Und auch das korrekte ausschießen damit man nach dem schneiden gleich die richtige Reihenfolge hat. Genug der Werbung :-) Grüße, Klaus

  • Antwort von SalierDruck:

    Hi Klaus,

    alles klar. Ich habe mir heute auch mal einen kurzen Überblick auf der Mydatamerge Seite verschafft. Eine wirklich gute Empfehlung, die du uns da gegeben hast. Vielen Dank also!

    Cheerio und beste Grüße,

    Janine vom Team SalierDruck

  • Seiten im PDF

    Hi Janine,
    sehr schön Anleitung. Vielleicht kannst Du mir weiterhelfen. Ich habe hier ein mehrseitiges Dokument in Indesign (2-Seiten A4). Auf beiden Seiten sind jeweils individuelle Daten hinterlegt. Ich möchte jetzt von den 1.000 Datensätzen jeweils EIN mehrseitiges PDF herauslassen (1. Datensatz = ein 2-seitiges PDF, 2. Datensatz = ein 2-seitiges PDF, etc.). Ich scheitere aber. Wenn ich Indesign sage, dass ich gern Einzeldokumente haben möchte, dann spuckt es mir immer 2.000 Einzelseiten aus oder ich bekomme halt nur ein PDF mit 2.000 Seiten. :-( Hast Du einen Tipp? Viele Grüße, Stefan

  • Antwort von SalierDruck:

    Hi Stefan,

    leider komme ich aktuell auch auf keine funktionierende Lösung.

    Aber ich möchte dich natürlich nicht hängen lassen, deswegen habe dein Problem an meine befreundeten InDesign Benutzer weiter gegeben, in der Hoffnung, dass jemand eine Lösung hat.

    Ich melde mich, sobald ich etwas weiß.

    Cheerio, Janine vom Team SalierDruck

    EDIT:

    Folgenden Tipp habe ich von einem anderen InDesign Nutzer bekommen:

    „Es muss bei der Datenzusammenführung erst ein einseitiges Dokument erstellt werden. Danach in den Dateieinstellungen daraus ein Dokument mit Doppelseite ändern.“

    Bitte probiere das mal aus und gib mir Feedback, ob das geklappt hat.

    Cheerio, Janine vom Team SalierDruck

  • Lösungsvorschlag für Stefan

    Hallo Stefan,
    es gibt einen Weg:
    1. auf der jeweils ersten Seite des Datensatzes weist du einem Teil der Daten einen eigenen Absatzstil zu. Das wird später der Dateiname. Bspw. dem Namen oder einer ID. Das machst du vor der Datenzusammenführung.
    2. Im zusammengeführten Dokument ein Inhaltsverzeichnis aus dem Absatzstil generieren und das irgendwo neben dem Dokument platzieren.
    3. PDF exportieren und Lesezeichen aus dem Inhaltsverzeichnis generieren lassen.
    4. Im Acrobat „Seiten verwalten“ das PDF splitten anhand der Lesezeichen.

    Dann hast du PDFs mit zwei Seiten, da ja die Stilvorlage in Indesign nur auf jeder 2. Seite erscheint, also auch nur die Lesezeichen im PDF auf jede 2. Seite zeigen. Dateinamen der gesplitteten PDFs heißen wie die Daten in der Stielvorlage, also bspw. „Max Mustermann.pdf“ oder „245.pdf“, „246.pdf“ etc.

    Hoffe, es hilft dir.

  • Spannend

    Hi zusammen. Ich hab den Beitrag hier verfolgt. Spannend. Auch die Kommentare. Hab darauf hin mydatamerge getestet. Und das kann genau das was du suchst @stefan. Mehrseitige Dokumente als einzelne Datein ausgeben.
    Grüße John(athan)

  • Hi Janine,

    vielen Dank für den Tipp. Ich werde es mal testen und mich dann hier nochmal melden.
    Viele Grüße
    Stefan

  • Antwort von SalierDruck:

    Hi Stefan,

    Jonathan hatte hier noch einen Kommentar für dich, der dir vielleicht weiter hilft.

    Zusätzlich habe ich mich mit Tim Gouder vom InDesign Blog in Verbindung gesetzt. Er meinte, dass dein Problem nicht mit InDesign Boardmitteln zu lösen ist. Es muss ein Skript dafür erstellt werden, welches die Datenzusammenführung übernimmt. In seinem Onlinekurs „Das 1×1 der Datenzusammenführung mit Adobe InDesign und Excel“ erklärt er, wie das geht.

    Hier ist der Link zum Onlinekurs:
    https://elopage.com/s/InDesign-Akademie/das-1×1-der-datenzusammenfuehrung-mit-adobe-indesign?fbclid=IwAR3oblDLnjk94x6CQoN8dJCOi422Siw4DQ0t_lFDtBGx5Uos25xolpmBkEg

    Cheerio, Janine vom Team SalierDruck

  • Rückseite automatisch?

    Hallo! Velen Dank für diese ausführliche Erklärung. Sie hat mir beim Einstieg in das Mysterium Datenzusammenführung sehr geholfen.

    Dem Blogeintrag und den Kommentaren entnehme ich, dass es in InDesign nicht möglich ist, ein Zweiseitges Dokument mit der Datenzusammenführung zu verarbeiten, korrekt?
    Mein Problem ist, dass ich nummerierte Eintrittskarten mit 8 Nutzen auf einer DinA4-Seite ausdrucken und schneiden muss. Diese Eintrittskarten haben in der Regel auch eine Rückseite.
    Die Nummerierung kriege ich dank Datenzusammenführung mittlerweile gut hin, Einen Trick, wie ich mir eine entsprechnend „ausgeschossene“ .csv automatisch erstellen kann habe ich auch schon gefunden.
    Aber ich muss dann immer manuell die Rückseite einfügen. Bei ingesamt 60 Karten ist da sja kein Akt, aber ab und zu uss ich auch 300+ Eintrittskarten ausdrucken. Da jedes Mal händisch die Musterseite-Rückseite einzufügen ist recht fummelig.
    Gibt es da nicht einen netten Workaround in InDesign?
    MyDatamerge soll sowas können… aber ich arbeite leider, leider mit einem Windoof-Rechner.

  • Antwort von SalierDruck:

    Hallo Anne,

    wir haben uns in der Druckerei ein Skript geschrieben, welches die PDF Seiten je nach Wunsch auch einzeln ausgeben kann. Ich frage mich in der Grafik-Abteilung mal durch, wie dieses Skript funktioniert und ob es dir bei deinem Anwendungsfall weiter helfen kann.

    Ich melde mich dann hier auf diesen Thread wieder bei dir.

    Cheerio, Janine vom Team SalierDruck.

     

    EDIT:

     

    Hallo Anne,

    ich habe mit unserer Grafik Abteilung über das Skript gesprochen.

    Sie haben deine Aufgabe nachvollzogen und auch mit unserem selbstgebauten Skript umsetzen können. Leider meinten sie aber auch, dass dir das Skript nichts nutzen wird, weil es nicht selbsterklärend, sondern kompliziert in der Anwendung ist – eben weil es sich um ein selbstgebautes Skript handelt, was viele verschiedene Dinge kann.

    Sie schlugen mir jedoch vor, dass wir dir gerne die Daten, die du benötigst, erstellen können. Hierfür schickst du uns einfach deine Rohdaten: verpackte InDesign Datei und die Tabelle mit allen Texten, die auf die Eintrittskarten sollen und wir erstellen dir dann deine PDFs genau so, wie du sie benötigst. Gerne unterbreiten wir dir vorab ein Angebot, damit du für dich abwägen kannst, ob wir dich damit entlasten. Schick uns dazu einfach eine E-Mail an info@salierdruck.de

    Hilft dir das weiter?

    Cheerio und ein schönes Wochenende,
    Janine vom Team SalierDruck

  • Hallo!

    Vielen Dank für die Einführung in Datenzusammenführen!
    Die Datenzusammenführung, wenn alle Daten auf einer Seite sind, wie bei einer Visitenkarte, ist für mich sehr gut nachvollziehrbar.
    Ich mache aber grade ein Katalog/Register mit 370 Exponate und auf jeder Seite werden 10 Exponatnamen aufgelistet. Wenn ich es versuche, das über die Datenzusammenführung in Indesign anzulegen, funktioniert es aber nicht. Es werden 370 Seiten generiert: ein Exponatname wiederholt sich 10 mal auf der 1. Seite und dann auf der 2. wiederholt sich 10 mal der zweite Name. Mach ich da irgendwo Fehler oder ist das in Indesign einfach nicht möglich, auf einer Seite fortlaufend die Datensätze zu generieren?
    Danke und viele Grüße,
    Stefka

  • Antwort von SalierDruck:

    Hallo Stefka,

    vielen Dank für die Frage zu deinem Anwendungsbeispiel.

    Ich habe mir dein Problem näher angeschaut.

    Bei der Datenzusammenführung ist es nicht direkt möglich ein solches Ergebnis zu erreichen. In der Regel werden hier immer einzelne Seiten generiert. Diese können mit einem oder mehreren Datensätzen gefüllt werden.

    Möglich wäre es hier bereits die CSV-Datei so anzulegen, dass diese Dopplung der Seiten sich bereits in den eingegebenen Daten widerspiegelt. Sollen so zum Beispiel 3 Datensätze auf der Seite je 10 mal erzeugt werden und diese sich auf je zwei Seiten doppeln wäre es möglich, die CSV-Datei mit den Datensätzen in der Spalte nach unten 1, 2, 3, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ,7, 8, 9 zu erzeugen.

    Die INDD-Datei wird dabei mit 10 Feldern angelegt, denen 10 mal der Datensatz „Spalte1“ der CSV-Datei zugewiesen wird. Die Seitengröße muss nun in der CSV-Datei so gewählt werden, dass die Datensätze 1, 2, 3 jeweils 10 mal auf einer Seite Platz finden.

    Dann in der Datenzusammenführung die Option „mehrere Datensätze“ wählen. Das ist in Summe ein recht komplexer Workaround, welcher auch nur auf einige wenige Anwendungsfälle anwendbar ist, aber immerhin ein Ansatz.

    Über die Mitteilung einer anderen einfacheren Lösung wäre ich sehr dankbar, da auch mir häufig solche Anwendungen unterkommen.

    Cheerio,

    Janine vom Team SalierDruck

AUSGEZEICHNET.ORG